Geschichte der Burg Leuchtenberg - LucidaArx.de

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Geschichte der Burg Leuchtenberg

Die Burg wurde von den Landgrafen von Leuchtenberg (Lukenberge) erbaut und erstmals 1124 namentlich genannt. Man vermutet jedoch,
das sich dort schon weit früher Befestigungsanlagen befunden haben. Die Burg wurde im typischen Stil einer mittelalterlichen Ritterfestung
gestaltet und im Lauf der Zeit immer weiter ausgebaut. Nach dem Tod des letzten Landgrafen in der Mitte des 17. Jahrhunderts verfiel die
Burg zusehends. Im Dreißigjährigen Krieg mehrfach geplündert zerstörte sie schließlich ein Großbrand im Jahre 1842 praktisch vollständig.
Die ersten Sanierungsarbeiten begannen im Jahr 1902. Heute wird die Burg(ruine) als Freilichtbühne und für Festivitäten genutzt.


 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü